Hundsgewöhnlich? Nicht ganz!

1.Kultur-Tafel Erfurts am 4. September 2016 im Klanggerüst

(Autor: Patrick Krug vom Klanggerüst)

Ein hundsgewöhnlicher Safari-Sonntagnachmittag im Klanggerüst. Hundsgewöhnlich aber nur, wenn Kultur-Safaris die übliche Beschäftigung für Spätsommer-Nachmittage wie diesen wären. Sind sie nicht, okay. Und genau genommen ist diese Kultur-Safari am 4. September im Klanggerüst sogar die erste ihrer Art.

Es ist die erste Kultur-Tafel Erfurts, zu der die Kulturrauminitiative in die Klanggerüst-Villa geladen hat. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Kultur-Speed-Dating und ein Workshop zum Thema Pressearbeit. Mit dem soll es an diesem Nachmittag auch losgehen. Knapp zwei Stunden lang gibt es Schreibübungen und Tipps und Tricks, während es sich draußen fleißig einregnet.

Dem zu Trotze finden sich immer mehr Kulturakteure der Stadt im Klanggerüst zusammen. Etwa 30 Leute lassen es sich nicht entgehen, die Kultur-Tafel für sich und ihre Vereine und Projekte zu nutzen.

Als der Workshop endet, sind die ersten Burger fertig zum Verzehr. Schließlich sollen für das anschließende Kultur-Speed-Dating alle Kräfte zur Verfügung stehen. Im Veranstaltungsraum im Klanggerüst ist eine Tafel aufgebaut, an der sich nun knapp 20 Leute jeweils drei Minuten lang daten.

Da finden Künstler Raum zum Ausstellen, da finden Wissen und Können zusammen, da wird einander kennengelernt und werden Kontakte geknüpft. Und für alle, die zu schüchtern zum Dating sind, steht die „Tausch-Bar“ bereit: eine Tafel mit Biete/Suche-Optionen und jeder Menge kleiner gelber Klebezettel.

Am frühen Abend endet die „Safari“ und „hundsgewöhnlicherweise“ gab es viel zu entdecken und zu erfahren, damit das Abenteuer Ehrenamt weiterhin Erfolge feiern kann. Das Klanggerüst-Team freut sich über ausschließlich positives Feedback, über die doch recht zahlreichen Teilnehmer, über eine neue Künstler-Kooperation und sogar über ein an diesem Nachmittag neu gewonnenes Vereinsmitglied.

Write A Comment